Dachverband für Selbsthilfeinitiativen und Fördervereine

25 Jahre im Einsatz für die Allerkleinsten

Hotline

Hotline: 0800 - 875 877 0 MO, DI, DO und FR von 9 bis 12 Uhr, MI 16 bis 19 Uhr

 

Geschwisterkinder-Seite

Geschwisterkinder-Seite

Möglicherweise bist Du gerade Schwester oder Bruder eines zu früh geborenen Babys geworden. Vielleicht hast Du Dein neues Geschwisterchen auch schon im Krankenhaus besuchen dürfen.

Hallo, kleiner Ben!

Auch Amelie ist große Schwester eines winzigen Bruders, der anfangs noch im Kinderkrankenhaus bleiben muss. Er heißt Ben und Amelie hatte ihn eigentlich erst für die Zeit nach den Sommerferien bestellt. In den Sommerferien war nämlich ein gemeinsamer Urlaub mit ihrem besten Freund Tom und seiner Familie geplant. Der musste abgesagt werden, weil Ben sich einfach nicht an den geplanten Termin halten wollte und plötzlich schon da ist, obwohl Amelie ihn überhaupt noch nicht gebrauchen kann.

Alles durcheinander gebracht hat er, dieser Ben, und richtig glücklich sehen Mama und Papa seit seiner Anwesenheit auch nicht aus. Amelie ärgert sich sehr darüber, dass ihre Eltern nun so viel Zeit im Krankenhaus verbringen. Auch wenn sie zu Hause sind, dann reden sie immer nur von Ben. Schwester sein hat sie sich wirklich anders vorgestellt. Zumal es im Krankenhaus offenbar noch viel mehr Schwestern von Ben zu geben scheint. Ganz deutlich hat sie Mama am Telefon sagen hören, dass Bens Schwester gestern Daniela hieß und heute Beate. Dabei kennt sie gar keine Daniela und auch keine Beate, und überhaupt, ihr Bruder heißt schließlich auch nicht heute Ben und morgen Oskar.

"Eine Frechheit", findet Amelie. "Warum dürfen diese Schwestern alle zu meinem Bruder und ich habe ihn noch nicht einmal gesehen?" beschwert sie sich bei ihrem Tiger Tassilo. Den haben ihr Mama und Papa zur Geburt geschenkt und er ist seit mittlerweile 5 Jahren ihr treuester Begleiter, mal abgesehen von Tom aus dem Kindergarten. Ohne Tiger Tassilo kann sie abends nicht einschlafen. Er ist der perfekte Zuhörer, hat immer Zeit für sie, schimpft nie und ist immer ihrer Meinung. Außerdem traut sie sich mit ihm zusammen die aufregendsten Dinge, die sie sich alleine nie trauen würde. Es ist einfach gut, zu wissen, dass er da ist. So ein Tiger, der ist unglaublich stark und wenn er faucht, dann hört sich das ganz schön gefährlich an.

Klar, dass er sie auch an dem großen Tag begleiten wird, an dem sie ihren Mini-Bruder zum ersten Mal im Krankenhaus besuchen darf. Bisher hat sie nur ein verwackeltes Foto von ihm gesehen. Da sind lauter Kabel um ihn herum und an ihm dran. Das findet Amelie ziemlich gefährlich, zumal Mama und Papa immer wieder betonen, dass Kabel kein Kinderspielzeug sind.

Besonders gespannt ist Amelie auf das Känguruh, von dem Mama und Papa immer erzählen. Was das wohl in der Kinderklinik zu suchen hat? Auch von einer Giraffe haben Mama und Papa gesprochen. Als sie vor einem Jahr mit Bauchschmerzen und Fieber im Krankenhaus war, da gab es nur ein Aquarium mit zwei langweiligen Goldfischen drin. Mittlerweile haben die offenbar einen ganzen Zoo im Krankenhaus angeschafft. Naja, Tierkinder werden schließlich auch mal krank.

Einen treuen Begleiter wie Tassilo kann auch Ben sicher gut gebrauchen, überlegt Amelie. Schließlich muss er die Nacht ohne Mama und Papa im Krankenhaus verbringen. Eine schreckliche Vorstellung. Sie darf garnicht daran denken. Ob sie Ben ihren Tassilo ausleihen soll? Keine leichte Entscheidung. Schließlich haben sie noch keine Nacht getrennt voneinander verbracht. "Du könntest Ben doch ein Bild von Tassilo malen", schlägt Mama vor. Dann können wir es an Bens Platz aufhängen und er ist nicht so alleine. Das ist eine gute Idee, findet Amelie und macht sich gleich an die Arbeit. "Wenn Tassilo genauso gut auf Ben aufpasst wie auf mich, dann kann ihm nichts Schlimmes passieren." Davon ist Amelie ganz fest überzeugt. Dann geht es vielleicht auch Mama und Papa wieder besser. "Pass gut auf meinen Mini-Bruder auf", flüstert sie beim Ausmalen...

Was Amelie mit Tiger Tassilo und ihrem Mini-Bruder Ben noch so alles erlebt, und ob es in der Kinderklinik tatsächlich Giraffen und Känguruhs gibt, das erfahrt Ihr demnächst. Ein Buch mit vielen Bildern und Geschichten über Amelie & Co wird schon bald erscheinen.

Wenn auch Du einen Tassilo als Beschützer für Deinen Mini-Bruder oder Deine Mini-Schwester malen möchtest, dann kannst Du Dir die auf dieser Seite abgebildeten Vorlagen ausdrucken. Anschließend einfach laminieren oder in eine abwischbare Schutzhülle stecken.

Datei