Dachverband für Selbsthilfeinitiativen und Fördervereine

Hotline

Hotline: 0800 - 875 877 0 MO, DI, DO und FR täglich 9-13 Uhr und Mi 16 - 20 Uhr

Corona und ambulante Betreuung von Frühgeborenen

Corona und ambulante Betreuung von Frühgeborenen

Liebe Begleiter und Behandler in der ambulanten Nachsorge von Familien mit Frühgeborenen!

In den letzten Wochen haben sich die Bedingungen der ambulanten Nachsorge für die Begleitung und Behandlung von Frühgeborenen und ihren Eltern deutlich verändert. Eine Vielzahl von Kontakten, Beratungen und Therapien wurden aufgrund der Auswirkungen der Coronakrise deutlich eingeschränkt oder sogar gestrichen. An vielen Stellen wurden bereits Möglichkeiten der Online- oder Telefonberatungen installiert. Das sind sinnvolle und gute Anfänge. Danke an alle, die hier so schnell handeln!

Als Aus- und Fortbildungseinrichtung mit einem großen Seminarangebot im Frühgeborenenbereich möchten wir Sie bei Ihrer Begleitung, Beratung und Therapie unter den jetzt schwierigen Bedingungen unterstützen. Dafür bieten wir Folgendes an:

  • Bezug der Broschüre „Mit Ihrem Frühgeborenen zuhause“ über unsere Homepage für einen Unkostenbeitrag von 4 Euro (ab 10 Exemplare 3 Euro pro Stück). Hier finden Eltern in verständlicher Sprache und mit anschaulichen Bildern Anleitungen zum allgemeinen Handling von Frühgeborenen in den ersten Lebensmonaten sowie für Wickeln, Ernährung, Schlafen, Förderung von Blick- und Körperkontakt und vieles mehr. Die Fotodokumentation ist auch für die Anleitung von Eltern mit regulationsgestörten Säuglingen, insbesondere für die Begleitung von Schreibabys gut nutzbar.

https://www.intraactplus.de/mit-ihrem-fruehgeborenen-zuhause/

  • Einen schnellen Zugriff auf SäuglingstherapeutInnenen, die bereits über unsere Aus- und Fortbilungsprogramme nach IntraActPlus geschult sind und Eltern individuell über Videodiagnostik und auch online anleiten können:

https://www.intraactplus.de/therapeuten/ 

Bitte geben Sie uns Bescheid, ob Sie an den fortlaufenden Angeboten unserer Aus- und Fortbildungsstelle interessiert sind.

Dr. Sabine Nantke, Kinderärztin

Uta Streit, Diplom-Psychologin