Dachverband für Selbsthilfeinitiativen und Fördervereine

Hotline

Hotline: 0800 - 875 877 0 MO, DI, DO und FR von 9 bis 12 Uhr, MI 16 bis 19 Uhr

 

Publikationen

Publikationen

Elternbroschüren, Info-Briefe, Verbandsmagazin - hier finden Sie eine Übersicht unserer Publikationen.

Alle Publikationen: Broschüren, Info-Briefe, Verbandszeitung etc.

  • Author 
    Dr. med. Mathias Albrecht, Chefarzt der Kinderchirurgischen Klinik, Städt. Kliniken Dortmund
    Dateien 
  • Psychologisch-sozialmedizinische Versorgung von Familien Frühgeborener

    Die psychologisch-sozialmedizinische Versorgung von Familien an einem Perinatalzentrum hat den Aufbau tragfähiger Bindungen zwischen Eltern und Kind sowie die frühzeitige Einbeziehung der Eltern in die entwicklungsorientierte Pflege und Versorgung ihres Kindes zum Ziel. Es geht darum, Eltern nach der Geburt ihres zu früh oder krank neugeborenen Kindes zu unterstützen und bei der Bewältigung dieser Extremsituation zu begleiten.

    Der Band stellt aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zur psychologisch-sozialmedizinischen Versorgung dar. Es geht u.a. um Fragen der psychosozialen Unterstützung von Risikoschwangeren, der psychologischen Krisenintervention und Traumaprävention im Zusammenhang mit einer Risikoschwangerschaft und -geburt, der Herausbildung elterlicher Pflege- und Versorgungskompetenz, der optimalen Unterstützung von Eltern-Kind-Bindungsprozessen und der Etablierung entsprechender Nachsorgeangebote. Der Bank vermittelt konzeptionelle Grundlagen der psychologisch-sozialmedizinischen Versorgung und gibt Hinweise zur Konzeption entsprechender Angebote. Ausgewählte Interventionsmaßnahmen werden ausführlich vorgestellt und hinsichtlich ihrer Bedeutung und Wirksamkeit bewertet.

    Author 
    Jorg Reichert, Mario Rüdiger (Hrsg.)
  • Intensivkinderkrankenpflege

    Wie geht es den Pflegeteams auf der neonatologischen Station aufgrund des bestehenden Mangels an ausreichend qualifiziertem Personal in vielen Kliniken? Wo sehen sie Handlungsbedarf? Diese Ausgabe befasst sich schwerpunktmäßig mit der Arbeitssituation der Menschen, die zu früh und krank geborene Kinder auf einer Neointensivstation versorgen. Auch über zahlreiche Projekte unseres Verbandes wird neben Berichten über Aktuelles sowie Elternfragen rund um die Frühgeburt informiert.

  • Familienorientierung und Lebensweltbezug gelten in der Frühförderung von Kindern mit Behinderung seit längerem als handlungsleitende Konzepte. Beziehungen zwischen Eltern und Kind sollen unterstützt und die Ressourcen der Eltern gestärkt werden. Wie jedoch gelingt es, familienorientierte Prinzipien konsequent in die Praxis zu übertragen?

    Die erfahrenen Autoren stellen die Erfolgsbedingungen einer Frühförderung in und mit der Familie dar. Dabei gehen sie auf die besondere Situation der betroffenen Familien ein, nennen spezifische Herausforderungen und arbeiten die wichtigsten Bausteine einer familienorientierten Frühförderpraxis heraus - von der Gestaltung des Erstgesprächs bis zum Ablauf eines Hausbesuchs.

    Author 
    Klaus Sarimski/Manfred Hintermair/Markus Lang

Seiten