neo(t)räume®

Webbasiertes Informationsportal 

Die optimale intensivmedizinische Versorgung von zu früh oder krank geborenen Kindern sorgt maßgeblich für ihr gesundes Überleben. Neben fachlichem Know-How von Ärzten und Pflegeteam kommt dabei nachweislich auch der räumlichen Entwicklungsumgebung der Kinder eine maßgebliche Bedeutung zu.

Für Eltern ist die anfängliche Zeit in der Klinik  eine große emotionale Belastung. Plötzlich finden sie sich in einer von medizinischen Geräten dominierten, oftmals beengten Umgebung wieder, die so gar nicht nach erstem Kinderzimmer aussieht und beängstigend wirkt.

Im besten Fall werden Eltern vom ersten Tag an in die Betreuung und Pflege ihrer Kinder aktiv eingebunden und sind rund um die Uhr auf der Station willkommen. Doch das lässt sich nur zufriedenstellend realisieren, wenn es genügend Raum gibt, um ein reibungsloses Miteinander zu ermöglichen. Daran mangelt es jedoch zurzeit noch in vielen Kliniken.

Bedarfsgerechte Planung

Eine bedarfsgerechte Konzeption kann nur dann erfolgen, wenn die Bedürfnisse aller an der Versorgung von Frühgeborenen oder kranken Neugeborenen Beteiligten berücksichtigt werden und in die Planung mit einfließen. Hier setzt das Projekt neo(t)räume® an, denn oftmals fehlt es am Dialog zwischen beauftragten Planern und den einzelnen Zielgruppen. Das führt häufig dazu, dass die durchgeführten Neuerungen nicht bedarfsgerecht erfolgen. Das ist teuer, ärgerlich und wäre im Planungsstadium noch vermeidbar. Dieser Problematik möchten wir mit dem innovativen Projekt neo(t)räume® nachhaltig begegnen.

Ein interdisziplinärer Projektbeirat, der die fachliche Seite aus Sicht von Ärzteschaft, Pflegeteam und Elternberatung repräsentiert, hat uns bei der Umsetzung unterstützt. 

Anforderungen

Benötigt wird

  • eine optimale Entwicklungs- und Behandlungsumgebung für die Kinder 
  • ein Lebensraum für die nächsten Angehörigen der kleinen Patienten
  • genügend Platz für die Bedürfnisse von Ärzten und Pflegeteam, sowohl für Dialog und Austausch als auch für Rückzugsmöglichkeiten.

Ausgestaltung und fachliche Umsetzung

Zudem erleichtert eine optimierte Anordnung von unterschiedlichen Bereichen wie Aufenthalts- und Ruhezonen, Behandlungsräumen, Patientenzimmern, Lager- und Stauraum den täglichen Umgang miteinander.

Ein ideales Raumkonzept kann nur das Grundgerüst sein. Insofern steht auch eine optimierte und detaillierte räumliche Ausgestaltung im Fokus dieses Projektes. Für die fachliche Umsetzung „unserer“ neo(t)räume® konnten wir ein junges Kreativteam aus den Bereichen Architektur, Webdesign, Grafik und Illustration verpflichten.

Der Weg vom fiktionalen Traum zum realen Raum ist manchmal kürzer als gedacht, vor allem wenn wir ihn gemeinsam zum Wohle aller Beteiligten gehen!